Der Weg 

mit Daniela Kratzer, München






Einzelcoaching / Systemisches Coaching / Einzelsupervision


  • Ihrem Thema wird genügend Raum gegeben und es wird präzisiert


  • Sie entwickeln eine für Sie stimmige Lösung


  • Sie nutzen Ihre Ressourcen und Ihre Kompetenz


  • Chance zur Persönlichkeitsentwicklung 


  • Neue Handlungsoptionen werden von Ihnen entdeckt und Leichtigkeit erlebt.


  • Sie kreieren Ideen, die zu Ihnen passen


  • Zirkuläre Fragen erleichtern die Wahrnehmung verschiedener Schichten Ihrer Situation


Das Systemische Coaching nach dem "St. Galler Coaching Modell" umfasst 5 Dimensionen ca. 10 Sitzungen mit 90 Min.
Es ist ein komplexes, sehr nachhaltiges und effektives aufeinander aufbauendes Coaching mit der Arbeit am inneren Selbstbild.

Einzelsupervision  lässt Muster im Verhalten oder in Beziehungen erkennen und öffnet für einen wohlwollenden Umgang. Nicht veränderbare Tatsachen oder innere Konflikte werden mit einer neuen Sichtweise als erträglicher wahrgenommen. Es geht hierbei nicht um die Lösung des Problems, sondern um den weiteren für Sie sinnvollen Umgang damit.

Die Supervision ist begleitend, wie häufig Sie Termine vereinbaren wollen, liegt bei Ihnen. 

Gruppensupervision / Teamentwicklung / Prozessbegleitung / Inhouse-Schulungen

Zeit  und Raum für Ihr Thema. Gerne kläre ich mit Ihnen in einem Vorgespräch, was und in welcher Form Sie sich Unterstützung für Ihr Team wünschen.
Supervision ermöglicht Ihnen in einem geschützten Rahmen, wertschätzend auf Ihre beruflichen Themen und Ihre Teamkultur zu blicken. Sie gewinnen Klarheit in schwierigen Situationen. Verschiedene Rollen und Dynamiken im Team finden Beachtung. 
Die Haltung der kollegialen Zusammenarbeit im Team wird nachhaltig geprägt. 

Supervision bietet Ihrer Organisation einen wichtigen Baustein zur Qualitätsentwicklung, Mitarbeiterbindung und öffnet einander für verschiedene neue Sichtweisen.

Transformative Mediation

Der Mediator ist als externer Dritter allparteilich. Es werden alle Konfliktparteien einbezogen. Die Lösung ist ergebnisoffen und unterliegt der Eigenverantwortlichkeit jedes Teilnehmers. Die Mediation wird fall- und problemspezifisch durchgeführt. 
Ein Mediationsprozess durchläuft 6 Phasen und endet mit der Mediationsvereinbarung. Für eine Mediation braucht es die freiwillige Teilnahme aller Beteiligten. Die transformative Mediation ist keine Rechtsberatung, sondern zielt darauf ab, einen individuellen Mehrwert für alle Beteiligten unter Berücksichtigung der besonderen Situation, gemeinsam zu erarbeiten. Wie gut das Ergebnis für den Einzelnen ist, entscheidet sich durch die Mitarbeit beider Konfliktparteien  

während der 6 Phasen. 

Sofern Sie eine externe Rechtsberatung wünschen, ist diese von Ihnen selbst zu beauftragen und die Kosten sind von Ihnen zu begleichen. Der Mediationsprozess unterliegt der Freiwilligkeit und kann nach jeder Phase von allen Beteiligten abgebrochen werden.
Wieviel Zeit für eine Phase benötigt wird, steht eng zusammen mit dem Fall, der Anzahl der Personen und der Mitarbeit der Konfliktparteien.